Fokus

Barrierefreier Internetauftritt

Keine Hindernisse mehr für Menschen und Suchmaschinen

Erst durch die Berücksichtigung bestimmter Kriterien bei der Gestaltung und der technischen Umsetzung eines Webauftrittes ist der behindertengerechte Zugang für Mensch und Suchmaschine barrierenfrei gewährleistet.

Die FO-Cyberfactory ist Gönner der Stiftung «Zugang für alle».

Erst durch die Berücksichtigung bestimmter Kriterien bei der Gestaltung und der technischen Umsetzung eines Webauftrittes ist der behindertengerechte Zugang für Mensch und Suchmaschine barrierenfrei gewährleistet.

Unser Partner:

ZUGANG FÜR ALLE, die Schweizerische Stiftung zur behindertengerechten Technologienutzung, wurde im November 2000 gegründet. Sie versteht sich als Kompetenzzentrum und Vermittlerin zwischen dem Anwenderkreis von Menschen mit Behinderung, welche die technologischen Schranken am meisten zu spüren bekommen, und den Informations- und Geräteanbietern aus dem öffentlichen und privaten Sektor.

Zugang für alle

Blinde Suchmaschine

Nun, eine Suchmaschine ist vorerst blind und muss die Informationen, welche auf Websites vermittelt werden, zuerst erfassen und kategorisieren.

Dies geschieht mit einem spezifischen Programm, den sogenannten "Spider-Robots". Diese "Spider-Robots" tun nichts anderes, als für die Suchmaschinen das gesamte Internet permanent abzusuchen und die gewonnenen Informationen an Dokumenten, Texten, Bildern, Videos und Linkds für die Suchmaschine zu kategorisieren und zu katalogisieren, sowie die Informationen punkto Relevanz zu vernetzen.

Barrierefreiheit

Um Internetseiten für behinderte Menschen möglichst zugänglich zu gestalten, nennt man den Code oder den Internetauftritt "Barrierefrei".

Insbesondere blinde und sehbehinderte Menschen sind in der grafisch dominierten Welt des Internets auf spezifische Hilfen angewiesen, welche diese "Barrieren der Sehenden" möglichst minimieren. Man nennt deshalb eine Seite "barrierefrei", wenn die Website möglichst viele Hilfen anbietet, um sie auch für Behinderte gut zugänglich zu machen. Diese Hilfen müssen immer in der Programmierung, der Codierung einer Website, berücksichtigt und erstellt werden.

Warum Barrierefreiheit?

Menschen mit Behinderungen sind besonders auf das Internet angewiesen, um

  • sich Informationen zu beschaffen
  • an Bildungsangeboten teilzunehmen
  • einzukaufen und Bankgeschäfte abzuwickeln
  • berufliche Chancen wahrzunehmen
  • mit anderen in Kontakt zu sein

Wie ist der Ablauf bei der Umsetzung?

  • Analyse des bestehenden Internetauftrittes
  • Ausarbeitung eines Massnahmenkataloges aufgrund der Richtlinien
  • Umsetzung des Neuauftrittes
  • Beantragung des Zertifikates bei «Zugang für alle»

Was sind die Vorteile?

Ein barrierefrei umgesetzter Internetauftritt zeichnet sich durch folgende Vorteile aus:

  • erhöhte Reichweite
  • Verbesserte Berücksichtigung bei Suchmaschinen
  • kurze Ladezeiten
  • Imagegewinn
  • Qualität und Nachhaltigkeit

Nach welchen Richtlinien wird gearbeitet?

Erst durch die Berücksichtigung bestimmter Kriterien bei der Gestaltung und der technischen Umsetzung eines Webauftrittes ist der behindertengerechte Zugang barrierenfrei gewährleistet. Bei der Umsetzung einer barrierefreien Website gelten dabei folgende Richtlinien:

W3C-Standards

Das World Wide Web Consortium (W3C) ist Zuständig für die Entwicklung und Einführung von Web-Standards und Richtlinien bei der Umsetzung von Internetauftritten und Web-Applikationen. Dies dient zum einen der Langzeitnutzung, da mit W3C-Standarts umgesetzte Projekte sowohl neuere als auch ältere Browser berücksichtigen. Aber auch die Bereitstellung aller wichtigen Informationen für alle Geräte wie auch Anwender wird dadurch gewährleistet. Darunter fallen unter anderem auch Suchmaschinen.

WCAG 2.0

Bei den Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) 2.0 handelt es sich um durch das W3C entwickelte Richtlinien im Hinblick auf vereinfachte Bedienbarkeit/Zugänglichkeit von Internetauftritten. Speziell berücksichtigt werden dabei die Ansprüche von Menschen mit körperlichen oder geistigen Behinderungen.

Zugang für alle

Die Stiftung «Zugang für alle» ist die unabhängige Zertifizierungsstelle für barrierefreie Websites. Sie ist spezialisiert in der Beurteilung der Barrierefreiheit von Websites und hat bereits zahlreiche Schweizer Websites getestet.

Gönner der Stiftung "access for all"

Die FO-Cyberfactory ist Gönnerin der Stiftung "access for all", um möglichst am Pulse der Zeit auch die neuesten Technologien für Barrierefreiheit zu kennen und um die Stiftung tatkräftig zu unterstützen.

Die Stiftung ist vor allem für die Förderung für behindertengerechte Technologieunterstützung ins Leben gerufen worden. Sie gibt regelmässig Kurse und Informationen über die neuesten technologischen Möglichkeiten, insbesondere die Nutzung von Websites möglichst barrierefrei und behindertengerecht zu gestalten.